Luftgewehr I

JQS Walxheim II - SV Wört I                    1 : 4
04.03.2022

Wiederaufnahme der laufenden Rundenwettkämpfe - Tolle Mannschaftsleistung trotz krankheitsbedingter Ausfälle

Nach einer „Coronapause“ nahm der Schützenkreis die laufenden Wettkämpfe wieder auf und die Wörter Luftgewehrschützen waren im 5. Rundenwettkampf Gast in Walxheim. Trotz krankheitsbedingtem Ausfall von zwei Stammschützen hat die Mannschaft toll reagiert und auch diesen Wettkampf gewonnen. Zwar musste J. Göttlicher seinen Wettkampf an Pos. 1 mit 364:342 abgeben, aber H. Lindenmeier auf Pos. 2 (320:351), L. Schirrle auf Pos. 3 (315:339), G. Hauber auf Pos. 4 (303:327) und J. Lindenmeier auf Pos. 5 (313:332) gewannen ihre Paarungen deutlich und holten damit den Sieg nach Wört. Mit 4 Siegen in 5 Wettkämpfen dürfte man sich weiter im oberen Tabellendrittel festgesetzt haben.

Herren Kreisliga A2

TSG Abtsgmünd - SV Wört 6:0 (1:0)

[06.03.2022]

Zum Rückrundenauftakt stand gleich ein richtungsweisendes Kellerduell an, um zumindest die kleine Hoffnung des Ligaverbleibs am Leben zu erhalten. Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich zu Beginn durchaus ein temporeiches Spiel. Nach einem Missverständnis in der Abwehr konnte Abtsgmünd dann in Führung gehen. Auf der Gegenseite nutzte unser SV einen ähnlichen Fehler leider nicht aus. In dieser Phase hatte die TSG mehr vom Spiel und Sven Ebert bewahrte Wört mehrmals vor einem höheren Rückstand. Dennoch hatte Philipp Raab kurz vor der Pause nach einem Eckball die große Chance auf den Ausgleich, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. Der zweite Durchgang begann sehr zerfahren. Der Gastgeber erhöhte nach einem schönen Spielzug auf 2:0. Abtsgmünd blieb nun am Drücker und ging wenig später mit 3:0 in Führung. Nach einem Konter fiel das 4:0. Der TSG gelang nun fast alles und sie erzielten das 5:0. Mit dem Schlusspfiff machte Abtsgmünd auch noch das halbe Dutzend voll. Ein etwas zu hoch ausgefallener aber verdienter Heimsieg.

SV Wört: S. Ebert, J. Lindenmeier (68. J. Lingel), F. Lingel, S. Weidenbacher, P. Lingel, J. May (86. H. Klopfer), J. Höll (57. J. Deeg), T. Fischer, P. Heide (86. M. Köder), P. Raab, L. Lipp

Tore: 1:0 (18.), 2:0 (55.), 3:0 (64.), 4:0 (76.), 5:0 (81.), 6:0 (90.)

Bes. Vork.: Gelb-Rot: F. Lingel (67.)

 

Herren, Kreisliga A2

SC Unterschneidheim - SV Wört 1:2 (1:1)

[28.11.2021]

Bereits nach drei Minuten bot sich die große Chance zur Führung, doch der Versuch von Tobias Schirrle ging knapp links vorbei. Wört blieb am Drücker und erarbeitete sich weitere aussichtsreiche Aktionen vor dem Tor, doch das Abschlussglück fehlte. So konnten die Gastgeber mit ihrer ersten Chance nach einer Flanke per Kopf in Führung gehen. Unser SV brauchte nun etwas Zeit um diesen Rückstand zu verdauen. Glück hatte man bei einem Lattentreffer. Vor allem im Spiel nach vorne agierte man aber zielstrebig. Ein schöner Spielzug mit genauem Abschluss ins linke Eck durch Tobias Schirrle sorgte für den verdienten Ausgleich. Im zweiten Durchgang begann Wört ebenfalls sehr konzentriert und ließ kaum nennenswerte Gefahr vor dem eigenen Tor aufkommen. Nach einem schönen Pass auf Simon Hahn wurde dieser im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Schirrle souverän zum 1:2. Unterschneidheim versuchte nun viel und hatte auch Pech mit zwei Pfostenschüssen. Vorne verhinderte der Torwart mit einer starken Parade gegen Philipp Raab die Entscheidung. Nach einem Platzverweis für unseren SV stand die Abwehr bis zum Schluß sattelfest. So konnte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung endlich den ersten vielumjubelten Sieg der Saison einfahren.

SV Wört: A. Rister, S. Hahn, F. Lingel, J. Höll, P. Lingel, T. Schirrle, T. Fischer (90. S. Ebert), S. Lingel, B. Lingel, P. Raab, T. Hampel

Tore: 1:0 (20.), 1:1, 1:2 T. Schirrle (37., 66. FE)

Bes. Vork.: Gelb-Rot S. Hahn (79.)

Herren Kreisliga A2

SV Wört - FSV Zöbingen 0:5 (0:1)

[21.11.2021]

Nach dem schnellen Führungstreffer der Gäste fand unsere Elf nie richtig ins Spiel und konnte sich über die ganze Spielzeit hinweg nur wenige Chancen erspielen. Die Gäste aus Zöbingen erzielten zu den richtigen Zeitpunkten ihre Tore und gewannen letztlich verdient. Eine kleine Unbeherrschtheit unseres Torhüters gegen Spielende wurde zudem mit der Roten Karte bestraft.

 

Herren, Kreislige A2

SG Schrezheim - SV Wört 3:1 (1:0)

[14.11.2021]

Auf dem Kunstrasenplatz in der alten Kaserne entwickelte sich zu Beginn ein Spiel im Mittelfeld ohne nennenswerte Aktionen für eine der beiden Mannschaften. Nach einer halben Stunde sorgte ein Fernschuss wie aus dem Nichts für die Führung des Gastgebers. So blieb es bis zur Pause. Wört kam gut aus der Kabine. Einzig das Glück vor dem Tor fehlte. Ein Konter nach etwas mehr als einer Stunde schloss die SG zum 2:0 ab. Kurz darauf verkürzte Patrick Heide mit einem Lupfer zum 2:1. Man war dem Ausgleich nun sehr nahe. Benni Lingel scheiterte mit einem Abschluss nur am Torwart. Fünf Minuten vor dem Ende ging ein scharf getretener Freistoß und anschließender Kopfball eines Abwehrspielers nur ganz knapp am Tor vorbei. In der Schlussminute sorgte der teilweise überforderte Schiedsrichter mit 3 Fehlentscheidungen in einer Szene für die endgültige Entscheidung. Er übersah ein klares Abseits, gab einen unberechtigten Elfmeter und einen ebenso unberechtigten Platzverweis. So erhöhte schrezheim noch auf 3:1. Ein bitteres Ende nach einer guten Leistung, die mehr verdient gehabt hätte.

SV Wört: A. Rister, J. Lingel, J. Höll, S. Weidenbacher, P. Lingel, B. Lingel, S. Bronner (74. L. Lipp), S. Lingel, P. Raab, P. Heide, T. Hampel

Tore: 1:0 (32.), 2:0 (62.), 2:1 P. Heide (69.), 3:1 (90.+2 FE)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot: S. Lingel (90.)

B-Junioren

SGM Stödtlen-Wört : Union Wasseralfingen 11:0

Tore: 3x Johannes Vaas, 1x Eigentor, 1 x Moritz Reichert, 1x Tizian Lipp, 2x Hannes Pflanz, 1x Josef Gloning, 2x Magnus Fischer

Am letzten Spieltag war Union Wasseralfingen zu Gast.

Bereits in der 13. Minute ging man durch Johannes in Führung. Kurz darauf schoss Johannes einen Eckball, den Ball beförderte der Torhüter selbst ins Tor zum 2:0. Nach Zuspiel von Lukas erzielte Johannes das 3:0. Keine 2 Minuten später folgte durch Moritz mit einem lang gezogenen abgefälschten Flankenball das 4:0. 

In der 28. Minute zog Noah die Notbremse, aber aus dem anschließenden Freistoß konnten die Gäste kein Kapital schlagen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Tozian eine Einschussmöglichkeit, scheiterte aber knapp. Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor und so erzielte Hannes das 5:0. Gleich danach erhöhte Tizian auf 6:0. Josef hatte im Anschluss das 7:0 auf dem Fuß. Dann wurde Lukas im Strafraum niedergerissen, den anschließenden Elfmeter hämmerte Magnus zum 7:0 ins Netz. In der 80. Minute staubte Josef zum 8:0 ab. Dann wurde Hannes im Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Magnus zum 9:0. Das 10:0 folgte nach einem Eckstoß von Tizian und Hannes köpfte ein. In der letzten Spielminute markierte Johannes noch das 11:0.

Dabei waren: Jonathan Hampel, Lukas Rief, Tim Schmidt, Magnus Fischer, Noah Pyttel, Moritz Reichert, Tizian Lipp, Johannes Vaas, Louis Feil, Hannes Pflanz und Josef Gloning.

Herren, Kreislige A2

SG Eigenzell/Ellenberg - SV Wört 5:4 (1:0)

[07.11.2021]

Bereits mit der ersten Chance in diesem Spiel ging der Gastgeber früh in Führung. In dieser temporeichen Partie hatte Wört zu Beginn Probleme mit dem Offensivspiel des Gegners. Dies besserte sich etwas mit zunehmender Spieldauer. Nach vorne konnte man aber kaum gefährliche Aktionen vor dem Tor erzielen. Kurz vor der Pause fast der Ausgleich, doch den Kopfball von Philipp Raab lenkte der Torwart gerade noch so an die Latte. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Der erste Schuss aus Tor führte zum 2:0. Unser SV zeigte eine starke Reaktion. Zuerst verkürzte Benni Lingel mit einem strammen Abschluss zum 2:1. Nur eine Minute später traf erst Johannes Höll den Pfosten, ehe Torben Fischer zum Ausgleich abstaubte. Doch dem nicht genug. Tobias Schirrle brachte unseren SV mit einem wunderschönen direkten Freistoß in Führung. Eine zweifelhafte Entscheidung mit Platzverweis und anschließendem Elfmeter brachte wieder den Ausgleich. Wört stand nun unsortiert in Unterzahl. So konnte die SG innerhalb kürzester Zeit die Tore vier und fünf nachlegen. Fünf Minuten vor dem Ende noch ein guter Abschluss von Tobias Schirrle, den der Schlussmann jedoch parierte. Dafür erzielte er in der Schlussminute per Elfmeter noch das 5:4. Eine moralisch und kämpferisch gute Leistung, die jedoch leider wiederum nichts Zählbares einbrachte.

SV Wört: C. Hui (46. F. Polygenis), J. Lingel (81. P. Heide), S. Ebert, F. Lingel (31. T. Hampel), P. Lingel, S. Hahn, J. Höll, B. Lingel, P. Raab (85. S. Bronner), T. Schirrle, T. Fischer

Tore: 1:0 (2.), 2:0 (47.), 2:1 B. Lingel (54.), 2:2 T. Fischer (55.), 2:3 T. Schirrle (60.), 3:3 (FE 62.), 4:3 (67.), 5:3 (69.), 5:4 T. Schirrle (FE 90.+1)

SV Wört - Union Wasseralfingen 0:2 (0:1)

[31.10.2021]

Mit der ersten gefährlichen Aktion gingen die Gäste aus Wasseralfingen in der 3. Minute mit 0:1 in Führung. Die Unioner hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, konnten aber den Vorsprung nicht ausbauen. In der zweiten Halbzeit kämpfte unsere Elf weiter und Johannes Höll konnte kurz vor Spielende den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen, dieser zählte aber wegen einer strittigen Abseitsentscheidung leider nicht. Fast direkt im Gegenzug erzielten die Gäste aus ebenfalls strittiger Position den 0:2-Endstand.

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (88.)

Reserve: 0:3 (0:2)

 

FC Ellwangen - SV Wört 3:1 (2:1)

[24.10.2021]

In der turbulenten Anfangsphase ging zunächst Wört nach einem schönen Spielzug und Schuss von Johannes Höll, den Benjamin Lingel letztendlich vollendete, in Führung. Kurz darauf gleich Ellwangen nach einem Stellungsfehler aus. Nach einer halben Stunde führte ein kapitaler Abwehrfehler zum 2:1 für den Gastgeber. Kurz nach der Pause stand Johannes Höll nach einem Fehlpass des Gegner allein vor dem Tor, scheiterte aber am Torwart. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen. Die zweite Halbzeit begann ziemlich zerfahren. Unser SV kam aber immer besser ins Spiel und erarbeitete sich durchaus gute Aktionen nach vorne. Es fehlte einzig an der Konsequenz vor dem Tor. In der Schlussminute konnte der FC mit seiner ersten echten Chance im zweiten Durchgang auf 3:1 erhöhen und machte so den Deckel auf das Spiel. In einem insgesamt schwachen Spiel eine durchaus vermeidbare Niederlage.

SV Wört: C. Hui, J. Höll, P. Hankele, L. Lipp (56. S. Ebert), J. Lingel, T. Fischer, S. Bronner (74. J. May), T. Schirrle, B. Lingel, P. Raab, S. Hahn

SGM Wört/Stödtlen - SGM Hüttlingen/Dewangen/Fachsenfeld 2:4

[25.10.2021]

Am letzten Spieltag hatte man die SGM Hüttlingen/Dewangen/Fachsenfeld zu Gast.

Due ersten 15 Minuten war man klar spielbestimmend und nutzte die Einschussmöglichkeiten nicht. Dann gingen die Gäste mit einem Konter 0:1 in Führung. Kurz darauf folgte das 0:2. In der 40. Spielminute fiel das 0:3, so ging man dann auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte erarbeitete sich unser Team einige Chancen, so wurde Johannes gefoult, den anschließenden Strafstoß verwandelte Tizian zum 1:3. In der 59. Minute war dann Johannes zur Stelle und markierte das 2:3. Man war nun wieder voll auf Augenhöhe und der Ausgleich lag auf den Füßen. Doch dann folgte das 2:4, das gleichzeit der Endstand war.

Es spielten: Nils Wilhelm, David Hampel, Jakob Gottwald, Tim Schmidt, Gabriel Rathgeb, Lukas Rief, Jonas Merkle, Patrick Hagen, Kilian Wegrath, Tizian Lipp, Philipp Herzog, Johannes Vaas und Magnus Fischer.

SGM Limes Schwabsberg/Dalkingen/Schrezheim/Neunheim : SGM Stödtlen/Wört 5:2

[24.10.2021]

Am 24.10.2021 war man bei der SGM Limes in Schwabsberg zu Gast.

In der 9. Minute ging der Gastgeber durch ein Kopfballtor in Führung. Das 2:0 folgte gleich im Anschluss. Man fand gar nicht richtig ins Spiel und so erzielte die SGM Limes in der 24. Minute das 3:0. In der 36. Minute gelang Lukas nach einem schönen Alleingang der Anschlusstreffer zum 3:1. Man war plötzlich wieder im Spiel und so machte man Druck und Lukas passte zu Johannes, der auf 3:2 verkürzte. Gleich in der zweiten Spielhälfte hatte man eine gute Einschussmöglichkeit nach einem langen Pass von Tizian auf Johannes. Man hatte nun mehr Spielanteile und man drängte auf den Ausgleich. Dann wurde Johannes klar im Strafraum gefoult, klarer Elfmeter, aber der Pfigg blieb aus. Es kam ganz anders, das Limes-Team nutzte seine Chance und schoss das 4:2 und kurz darauf ließen sie das 5:2 folgen. Im Anschluss hatte Johannes noch zwei hundertprozentige Chancen. Eine Punkteteilung wäre letztendlich gerecht gewesen.